5 thoughts on “Stoppt Covid Zertifikat

  1. Dass man durch die Covid-Zertifikatspflicht geradezu zu einer Impfung genötigt wird, ist eine Zumutung. Dass damit die Bevölkerung in zwei Klassen geteilt wird, ist einer Demokratie unwürdig. Aber ich hätte mit der ganzen Sache gar nicht so ein grosses Problem, wen das ganze Drum-Herum nicht so sehr auf Inkompetenz, Verschleierungen und Fehlinformationen basieren würde. Und das geht gar nicht!!! Fakt ist: Unsere Politik hat sowas von versagt. Und ich will hier gar nicht im Detail darauf eingehen, was da alles in die Hose gegangen ist und schön geredet wurde. Und wir Schafe von einem Volk glauben den ganzen Quatsch noch und kritisieren diejenigen, die es besser wüssten.

    Aber zurück zum Thema: Ich finde es extrem stossend, dass man mit dem Zertifikat dazu gezwungen wird, sich einen Impfstoff verabreichen zu lassen, der auf einer brandneuen, nicht langzeitgetesteten und in einem Notverfahren zugelassenen Technologie beruht. mRNA ist im Bereich der Genmanipulation anzusiedeln. Es ist ein Stück Software und unsere Zellen sind die Computer. Die Hersteller wissen eigentlich nicht, was der Code im Detail macht. Ja, er lässt die Zelle ein bestimmtes Protein erzeugen. Aber was macht er sonst noch? Und wie lange? Witzigerweise haben die mRNA-Wirkstoffe kein Abbruchsignal, auf das sie reagieren. Also was passiert, wenn der Code 5 oder 10 oder 20 Jahre läuft? Gehen dann die Krebszahlen in die Höhe? Man weiss es nicht, weil dies in der kurzen Entwicklungszeit gar nicht festgestellt werden konnte. Aber erprobte Verfahren, auf denen z.B. der Sputnik-Impfstoff basiert, von denen man weiss, wie sie sich langzeitmässig verhalten, werden in der Schweiz nicht zugelassen. Nicht, weil sie schlecht sind oder einen Test nicht bestanden hätten. Nein. Weil sie – im Fall Sputnik – vom bösen Russen kommen, der nicht alle Dokumente geliefert hat (anscheinend). Dem Russen ist es egal, ob die kleine Schweiz seinen Impfstoff (der keine der mRNA-Nebenwirkungen hat) haben will oder nicht. Er verkauft ihn an die Chinesen und die Inder. Somit geht ihm die schweizerische Bürokratie am A… vorbei. Wir Schweizer müssen uns aber den mRNA-Scheiss spritzen lassen, weil uns die Wahl genommen wurde, weil die Politik und ihre Bürokratie wieder einmal versagt hat. Aber hey, wir bejubeln ja alle, wie gut unser Bundesrat die Angelegenheit im Griff hat. Dass da ganze Wirtschaftszweige den Bach runter gehen, Selbstmordzahlen vom Bundesamt für Statistik bis 2023 zurückbehalten werden und sich ein paar Lobbyisten mit dem Bundesrat eine goldene Nase verdienen, das überschauen wir lieber. Wir Schweizer sind ja auch Schafe. Wir lassen alles mit uns machen und stimmen jedem Bullshit zu, den uns die Politik verzapft. Wir vergessen, dass die Politik nicht unser Vorgesetzter ist, sondern unser Angestellter. Und als guter Vorgesetzter, der das Wohl der ganzen Firma vor Augen haben sollte, sollten wir dem Angestellten mal gehörig die Leviten lesen, wenn er wie im Corona-Fall einen Scheiss nach dem anderen baut.

  2. Mit der Existenz von Corona hab keine Problem. Mit dem Missbrauch von Corona schon! zB. Impfungen unterstützen das eigene Immunsystem, wird nicht als Behandlung benutzt und schützt auch nicht vor Ansteckung und jemanden wieder anzustecken. Der einzige Schutz ist, wenn man eine Infektion auskuriert hat und damit immun gegen weitere Attacken ist. Aber auch hier kann ich Träger sein und andere anstecken. Also was soll der Quatsch mit der Zertifikatspflicht?! Auch mit gültigem Zertifikat kann der PCR Test positiv sein! Woher meine Kenntnisse? LG Heinz Kobel, Vater einer Tochter, welche Doktor in Pharma ist und die andere ist Zahnärztin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This function has been disabled for Patrioten Schweiz.