Archiv März 15, 2020

Corona Virus

 

Patrioten Schweiz ist bestürzt.Der Kampf gegen dieses Virus bringt die Gesellschaft dazu, ausserordentliches zu leisten.  Viele müssen tatenlos zusehen, wie systematisch in kurzer Zeit das gesellschaftliche Leben lahm gelegt wird und  viele Wirtschaftsbranchen extrem leiden müssen.

Das Virus bringt ein generelles Umdenken in die Bevölkerung – was ist eigentlich wichtig in unserem Leben?

Nebst der Nahrungsmittel- und der Gesundheitsversorgung ist die Sicherheit und das gesellschaftliche Leben von zentraler Bedeutung.

Die aktuelle Situation zeigt ganz klar auf, wohin uns der stetige Wachstum – gesellschaftlich  und wirtschaftlich führen kann.  Die zunehmende Abhängigkeit und die Globalieserung sind wohl doch nicht das gelbe vom Ei.

Wichtig scheint uns  auch, dass wir von diesem „Überfall“  etwas lernen und die nötigen Schritte für eine gesunde Wende einleiten werden. 

Die Lage hat sich aktuell entschärft. Zögerlich werden Wege in die „Normalität“ gesucht. 

Ohne Gesundheit keine Arbeit – ohne Arbeit kein Geld für die Gesundheit

Patrioten Schweiz setzt auf möglichst viel Eigenverantwortung und stetige und schnelle Aktualisierung der Massnahmen entsprechend der aktuellen Lage. 

Dazu habe ich folgende Vorstösse eingereicht

 

 

51.20.67 Corona-Massnahmen nur aufgrund von Hospitalisierungen und Krankgeschriebenen mit positivem Test

Interpellation Bruss-Diepoldsau:

«Corona-Massnahmen nur aufgrund von Hospitalisierungen und Krankgeschriebenen mit
positivem Test
Das Corona Virus hat bereits viel Schaden angerichtet. Die ganzen Verantwortlichen von WHO
über Bundesrat zu einzelnen Regierungen haben es in kurzer Zeit geschafft, in die Bevölkerung
einen Keil zu treiben und die Wirtschaft praktisch lahm zu legen.

Inzwischen müssen wir feststellen, dass die Präventivmassnahmen und sogenannten Heilmittel
mehr Schaden angerichtet haben, als das Virus selbst.
Ich möchte Covid 19 nicht klein reden, wie auch keine andere Grippe – Fakt ist aber, dass zum
Glück nicht jeder an jedem Virus erkrankt, sondern diesen auf natürlichem Weg mit seinem natürlichen Immunsystem abwehrt.
Wenn wir dieses Corona Virus einmal im Griff haben sollten – mit Impfungen oder wie auch immer – wird uns ein Neues beschäftigen.

Wir müssen lernen, mit gesundem Menschenverstand solchen Situationen zu begegnen.
Fakt ist, dass wir dringend zu einem möglichst ‹normalen Leben› zurückfinden müssen – ohne
Arbeit kein Geld, ohne Geld kein Gesundheitswesen!

Leider muss ich feststellen, dass diesbezüglich die Anstrengung der Regierung zu wünschen übriglässt.
So hat sie es bis heute noch nicht fertiggebracht, meine Einfache Frage 61.20.42 vom
19. Juni 2020 zu beantworten. Aus Angst werden immer noch sehr viele Events abgesagt – was
weiter Steuerverluste und Hilfskredite nach sich ziehen wird.
Ich bitte die Regierung um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Möchte die Regierung der Bevölkerung wieder Vertrauen vermitteln und ihr die Angst nehmen, dass das Corona Virus nicht gleich den Tod bedeutet?

2. Ist die Regierung ernsthaft gewillt, den finanziellen Schaden möglichst klein zu halten und
noch zu retten was noch zu retten ist?3. Wäre die Orientierung der Massnahmen nur aufgrund der Hospitalisierung und Krankmeldungen von positiven Bürgern eine gute Grundlage dazu?»

15. September 2020 Bruss-Diepoldsau

61.20.20 Coronavirus mit gestärktem Immunsystem bekämpfen

Antwort der Regierung

 

61.20.42 Marktfahrer und Festveranstalter unterstützen

Antwort der Regierung noch  ausstehend